„Walk of Kitz” Skilegenden

Der „Walk of Kitz“ zieht sich durch die gesamte KITZ GALLERIA – dem Kaufhaus zur Stadt – und ehrt verdiente Persönlichkeiten. Der erste Stein wurde am 11. November 2013 an Franz Beckenbauer verliehen. Es folgten Toni Sailer (in memorian) und Anderl Molterer. Am 27. März wurden nun gleich drei weitere Legenden in der KITZ GALLERIA verewigt. Darüber freuen durften sich dieses Mal die österreichischen Skilegenden Ernst Hinterseer und Hias Leitner. Aber auch die Erfolge von Christian Pravda (in memorian) bleiben Skisportfans aus aller Welt unvergessen. Seine Frau Maria Pravda nahm die Auszeichnung stolz entgegen. „Mit dem Stein am „Walk of Kitz“ möchten wir den außergewöhnlichen Leistungen Ausdruck verleihen und es freut uns sehr, diesen einzigartigen Pfad durch die KITZ GALLERIA mit drei weiteren großen Persönlichkeiten zu erweitern“, so KR Fritz Unterberger bei der Veranstaltung. Das sogenannte „Weiße Wunder“ dominierte in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts den alpinen Skirennsport und Kitzbühel präsentierte sich von da an als die Heimstätte des „Kitzbüheler Ski-Wunderteams“. Und da niemand sonst dafür besser geeignet sein könnte, moderierte Michael Horn, der 45 Jahre Platzsprecher beim berühmten Hahnenkammrennen war, den Abend mit seiner legendären Stimme.

Hermann Oberreiter, Maria Pravda, Fritz Unterberger
Hermann Oberreiter, Maria Pravda, Fritz Unterberger
Familie Leitner
Familie Leitner
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Advertisements