Schlagwort-Archive: Oldtimer

Classic Sport Cars Fieberbrunn steht in den Startlöchern

classic-cars_wmp_01

Röhrende Motoren und heiße Fahrgestelle erwarten große wie kleine Besucher am Sonntag, 3. September 2017 im Rahmen der Classic Sport Cars Fieberbrunn. Bereits zum 4. Mal veranstaltet das Team rund um Wolfgang Pali die hochkarätige Fahrzeugpräsentation für Oldtimer, Sportwagen und Raritäten im Herzen des

classic-cars_wmp_04

Pillerseetals.

Wann?

3. September 2017 09.30 – 17 Uhr

Wo?

Café Rosen-Eck

Mehr Infos: www.fieberbrunn-classic-cars.at

Quelle und Fotos: Sabrina Schweiger – Schreibkraft

29. Kitzbüheler Alpenrallye: 1. bis 4. Mai 2016

Berge, Täler, Alpenpässe. Das rollende Automobilmuseum erobert die Alpen

Chrom, Leder und glänzendes Blech: Die Kitzbüheler Alpenrallye ist eine der führenden österreichischen Veranstaltungen für klassische Automobile. Von 1. bis 4. Juni 2016 gehen 187 Teams auf große Fahrt über die schönsten Alpenrouten.

IMG_1160

Automobilklassiker aus sechs Jahrzehnten werden drei Tage lang die Straßen in und um die Hahnenkammstadt beherrschen: Atemberaubende Rennsportmodelle der Vorkriegsjahre, elegante Coupés, Roadster und kostbare Limousinen der Fünfziger, Sechziger und frühen Siebziger Jahre, aber auch ausgewählte Alltagsautos „für jedermann“ werden wieder für viel Begeisterung in der Gamsstadt sorgen.

Dieses Jahr steht das Tiroler Unterland im Mittelpunkt der Routenplanung – nach dem Prolog rund um Kitzbühel am Donnerstag (2. Juni) gibt es vor allem am Freitag (3. Juni, „Zillertal-Runde“) viel Gelegenheit für Oldtimerfans, die Automobilklassiker in voller Fahrt zu sehen: Pass Thurn, Gerlospass, Zillertaler Höhenstraße, Achensee, Alpbach, Kramsacher Seen, Wildschönau, Brixental – einige der schönsten Plätze Tirols stehen auf dem Streckenplan. Am Samstag, 4. Juni erkundet die Rallye das Grenzland zwischen Tirol und Bayern: Die „Kufstein-Runde“ führt den Rallye-Tross nach Reit im Winkl, Kössen, Walchsee, über die Tatzelwurmstrecke, Bayrischzell und Thiersee zurück nach Kufstein und retour nach Kitzbühel, wo ab 14.30 Uhr bei der Zielankunft mit der abschließenden Fahrzeugparade wieder Tausende Zuschauer erwartet werden.

PROMINENTE OLDTIMERFANS
Im Starterfeld finden sich auch wieder einige prominente Namen: So geht heuer Schauspieler Jan Hartmann (Team Schaeffler) am Steuer eines DKW F93 an den Start, ARD-Tagesschau-Anchorman Jan Hofer (Team Chronosiwss) pilotiert einen Austin-Healey 3000. Natürlich wieder mitten im Geschehen: Alpenrallye-Ehrenpräsident Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck und seine ebenfalls rennfahrenden Söhne Johannes und Ferdinand Stuck.

SECHS JAHRZEHNTE AUTOMOBILGESCHICHTE
187 Classic Cars der Baujahre 1923 bis 1981 von 31 verschiedenen Marken präsentieren sich den Oldtimerfans: Ältestes Fahrzeug der 29. Alpenrallye ist ein herrliches britisches Rennsportmodell: ein Bentley 3 Litre Speed Model aus 1923. Exakt 28.160 Pferdestärken begeben sich bei der Alpenrallye 2016 auf große Tour, der Gesamtwert der Fahrzeuge beträgt geschätzte 30 Millionen Euro.

GROSSE SPONSOREN – GROSSE NAMEN
Für besondere Highlights im Starterfeld sorgen wieder die Werksteams der Hauptsponsoren. Hochkarätige Klassiker bringt Volkswagen Classic für die Volkswagen Group an den Start – besonders zelebriert wird dieses Jahr auch der 40. Geburtstag des Golf GTI. Die Unternehmensgruppe Schaeffler, geht ebenso mit eigenem Werksteam an den Start wie das Bankhaus Berenberg und die Schweizer Uhrenmarke Chronoswiss, die als neuer Sponsor eine exklusive Alpenrallye-Sonderedition präsentiert.

TIROLER TITELVERTEIDIGER
Die Titelverteidiger kommen übrigens aus Tirol: Helmut Lorenzoni (Kirchberg) und Mike Angermann (Kitzbühel) wollen 2016 natürlich ihre Siege in Gesamt- und Bergwertung (Sepp-Greger-Bergpokal) bestätigen.

PROGRAMM (Änderungen vorbehalten)

Mittwoch, 1. Juni
13.30–18.00: Fahrzeugabnahme

Donnerstag, 2. Juni
08.00–16.00: Fahrzeugabnahme
ab 15.00: Prolog „Spertental-Runde”

Freitag, 3. Juni
ab 7.30: „Zillertal-Runde“

Samstag, 4. Juni
ab 7.30: „Kufstein-Runde”
ca. 14.30: Zieleinfahrt mit Fahrzeugpräsentation in der Innenstadt

Quelle: presse@alpenrallye.at

Fotos: Ritsch, Pecherstorfer

27. Kitzbüheler Alpenrallye: 28.–31. Mai 2014

Oldtimer statt Raumkapsel: Extremsportler Felix Baumgartner startet bei der 27. Kitzbüheler Alpenrallye

KITZBÜHEL. Eine der schönsten Classic-Car-Veranstaltungen der Alpen lockt Jahr für Jahr Oldtimerfans aus ganz Europa in die Hahnenkammstadt: Die Kitzbüheler Alpenrallye, deren 27. Auflage von 28. bis 31. Mai 2014 in Szene geht.

Es ist Erfolgsmix, der die Alpenrallye zu einer so außergewöhnlichen Oldtimerrallye macht: herrliche Alpenrouten, die einmalige Bergwelt, die schönsten Klassiker der Automobilgeschichte, das einzigartige Flair Kitzbühels – und viele prominente Oldtimerfans. So wird Extremsportler (“Mission Stratos”) Felix Baumgartner heuer erstmals bei der Alpenrallye an den Start gehen. Ebenfalls im AR-Teilnehmerfeld 2014: TV-Kochstar Johann Lafer, Ski–Olympiasiegerin Maria Höfl–Riesch mit Ehemann Marcus Höfl, das Schauspieler–Trio Herbert Knaup, Heikko Deutschmann und Axel Pape, die rennfahrenden Söhne von Alpenrallye–Ehrenpräsident „Strietzel“ Stuck, Johannes und Ferdinand Stuck, TV–Moderatorin Tamara Gräfin von Nayhauss, Ex–Rennfahrer Manuel Reuter, Tennis-Manager Ronnie Leitgeb, Schlager–Produzent und Sänger Bernie Paul.

Vieles ist neu bei der 27. Alpenrallye: Ein strafferes Programm mit 30-Sekunden-Start bei allen Etappen, mehr und neue Prüfungen und die neue Baujahrgrenze 1985. Die Alpenrallye wird damit noch zuschauerfreundlicher und attraktiver für Teilnehmer.

Neu sind auch die Strecken: So wird die Fahrt auf die Großglockner-Hochalpenstraße zum Fuscher Törl (2.407 m) am Freitag (30.5.) einer der Höhepunkte der 27. Alpenrallye. Der Glocknerkönig darf sich heuer erstmals über den neuen Hans-Stuck-Bergpreis freuen. – Eine reine Tiroler Samstag-Etappe (31.5.) führt durch das Inntal ins äußere Zillertal und zu einer Stadtprüfung ins mittelalterliche Rattenberg. Ebenfalls neu ist der Zieleinlauf direkt in der Kitzbüheler Innenstadt zum Abschluss der Rallye (Samstag ab 14.30 Uhr), bei dem wieder Tausende begeisterte Zuschauer erwartet werden.

Oldtimerliebhaber können sich auf 187 Automobilraritäten aus sieben Jahrzehnten freuen: Oldtimer der Baujahre 1922 bis 1985 mit 29.000 Pferdestärken und einem Gesamtwert von 30 Millionen Euro. Offene Rennsportwagen der Vorkriegszeit, elegante Coupés, Roadster und Limousinen der Fünfziger und Sechziger Jahre, dazu ausgewählte Raritäten der jüngeren Automobilgeschichte.

Für automobile Highlights sorgen die Museen und Sammlungen der Volkswagen Group, die in Kitzbühel einige ausgewählte Raritäten präsentieren. Die Unternehmensgruppe Schaeffler (LuK-INA-FAG), ältester Hauptsponsor der Traditionsveranstaltung, bestreitet wieder mit eigenem Werksteam die Alpenrallye, ebenso wie das Bankhaus Berenberg (Schweiz), seit heuer neuer Hauptsponsor der Rallye.

PROGRAMM (Änderungen vorbehalten)

Mittwoch, 28. Mai
13.30–18.00: Fahrzeugabnahme

Donnerstag, 29. Mai
08.00–16.00: Fahrzeugabnahme
ab 15.00: Prolog „Kaiser-Runde”

Freitag, 30. Mai
ab 7.30: „Großglockner-Runde“

Samstag, 31. Mai
ab 8.30: „Zillertal-Runde”
ca. 14.30: Zieleinfahrt mit Fahrzeugpräsentation in der Innenstadt

Mehr Informationen:
www.alpenrallye.at

Foto: Ritsch
Foto: Ritsch
Foto: Ritsch
Foto: Ritsch
Foto: Ritsch
Foto: Ritsch
Foto: Ritsch
Foto: Ritsch
Foto: Volkswagen AG
Foto: Volkswagen AG